Selten ist eine Behinderung wie die Andere. Deshalb gibt es heute vielfältige Möglichkeiten im Automobilbereich die Ihnen das Leben leichter machen sollen. Das fängt bei Handgas und Handbremse an und hört bei einem Komplettumbau z.B. als Selbstfahrerfahrzeug für contergangeschädigte Menschen auf.

Hier eine kleine Auswahl:

Bedienkomander am Lenkrad mit Drehknauf, Handgas und Hand- bremse. Diese Kombination ermöglicht es das Fahrzeug nur mit Hilfe der Arme zu bedienen. (z.B. bei einer Querschnittslähmung) Dieses Fahrzeug kann von einem behinderten wie auch von einem nicht behinderten Menschen gefahren werden, da die originalen Bedien- elemente nicht verändert wurden.

Schwenksitze gibt es für Fahrer und Beifahrer. Dieses Foto zeigt einen elektrischen Fahrersitz in einem Selbstfahrerfahrzeug.

Dieses Foto zeigt einen Umbau zur Fußbedienung. Hierbei kann das Fahrzeug nur mit den Füßen gelenkt und bedient werden ohne die originalen Bedienelemente zu verändern.

Dieses Foto zeigt ein Selbstfahrerfahrzeug für Rollifahrer. Der Rollstuhlfahrer fährt mit dem Rollstuhl neben den Fahrersitz. Er schwingt sich mittels Rutschbrett ins Fahrzeug. Von dort aus öffnet er elektrisch die umgebaute hintere Schwenktür. Der Rollstuhlhebelift fährt aus dem Fahrzeug. Der Faltrollstuhl wird nun eingehängt und dann ebenfalls vollautomatisch ins Fahrzeug gehoben. In einem Arbeitsgang schließt die Schiebetür wieder. Von Außen ist das Fahrzeug nicht als behindertengerecht umgebautes Fahrzeug zu erkennen. Der PKW kann später jederzeit in den vorherigen Zustand zurückgebracht werden!

Heckeinstieg Auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten z.B. mittels Hebelift oder wie hier zu sehen mit einer Rampe einen Rollstuhlfahrer ins Fahrzeug zu schieben und Ihn in diesem zu befördern. Der Rollstuhlfahrer kann in seinem Rollstuhl sitzen bleiben. Dort wird er durch ein spezielles Gurtsystem in mit seinem Rollstuhl angegurtet. Es entfällt das lästige umsteigen bzw. umtragen auf den Beifahrersitz und erhöht damit erheblich den Fahrkomfort für den Rollstuhlfahrer.

Sie haben die Wahl

Zusatzgeräte für Bremse und Gas

Sitzumbauten

Lenkhilfen, Umlenkhebel

Verladevorrichtung

 

 

Zusatzgeräte für Bremse und Gas

Pedalumbauten

Lenkhilfen, Umlenkhebel

Anpassung der Bedienelemente

Sitzumbauten

Verladevorrichtungen

Rampen

Rampen